20. Januar 2018

IG-Bohr: „Baden 21“

Der Begriff „Baden21“ geht zurück auf das „Memorandum BADEN 21“, welches bereits im Jahr 2008 von der IG BOHR entwickelt wurde. In 2009 wurde daraus der Begriff „Baden21“, der die 6 Kernforderungen der Bürgerintitiativen zusammenfasst:

1. Ein Güterzugtunnel mit einer zweigleisigen Röhre für Offenburg
2. Eine zweigleisige Güterzugtrasse entlang der BAB 5 zwischen Offenburg und Riegel mit optimalen Lärmschutz für diese Trasse
3. Mittel- und Teiltieflagen mit lokal verstärkten Lärmschutzmaßnahmen an der vorgesehenen BAB 5-parallelen Güterzugtrasse von Riegel bis Tiengen/Munzingen/Mengen
4. Eine teilgedeckelte Tieflage der Güterzugtrasse von Munzingen/Mengen bis südlich Buggingen (Bürgertrasse)
5. Absenkung der Fern- und Güterverkehrstrasse mit optimiertem aktivem Schallschutz in Weil-Haltingen
6. Eine Streckenführung, die es gestattet, dass möglichst alle Transitgüterzüge zur Schonung der Isteiner Klotz-Gemeinden durch den Katzenbergtunnel fahren können und dass dadurch auf der Rheintalstrecke ein 30-min. Takt für die Regio-S-Bahn Freiburg- Basel möglich wird.

Baden 21 - Pro Autobahntrasse Planen für die Zukunft

Baden 21 – Pro Autobahntrasse Planen für die Zukunft

„Baden21“ auf YouTube

 

 

 

 

 

 

Eimeldingen – Das Mahnmal!

Die Situation in Eimeldingen ist so erschreckend, da kann man einfach nicht daran vorbei!

 

 

 

 

 

Menschen im Gefängnis (Guantanamo)? – Nein: Menschen im „Bahnhof“ Eimeldingen!