Schriftgrösse: klein / normal / gross

Die Kernpunkte unserer Anliegen

Kein Schienenbonus im Planfeststellungsabschnitt 9.0!

Der Schienenbonus ist ein Rechenwerkzeug aus vergangener Zeit, um die Bahn zu bevorteilen.
Mehr dazu auf Bahnlärm (agus-markgraeflerland.de)

Entbehrlichkeit passiven Schallschutzes (Schallschutzwände & -fenster etc.)

Wir wollen keine sechs Meter hohen Schallschutzwände, die unser Mikroklima kaputt machen und uns gleichzeitig die Sicht nehmen.
- Keine Teilung des Markgräflerlandes durch eine "Berliner Mauer"!
Wir wollen auch nachts unsere Fenster öffnen können, ohne von Bahnlärm aufgeschreckt zu werden!
- KEINE KÄFIGHALTUNG!

Umsetzung Forderungen Programm "Baden 21" der IG Bohr, darunter "Kernforderung 6": Niveaufreie Kreuzung im "Knoten Buggingen"

Die Kernforderung 6 der IG Bohr verlangt, dass alle Güterzüge durch den Katzenbergtunnel geführt werden; auch, damit der 30-Minuten-Takt der Breisgau-S-Bahn möglich wird!

Keine Gefährdung durch Gefahrguttransporte in der Nähe von Wohnbebauung & Bahnhof, vor allem nicht durch Weichen/ niveaugleiche Schienenkreuzungen!

Der Bahnunfall von Viareggio sollte uns allen eine Mahnung sein:
Gefahrguttransporttrassen bzw. Kreuzungen/ Weichen für Gefahrguttransporte gehören grundsätzlich nicht in die Nähe von Bebauungen und Bahnhöfen, sondern sollten dort geführt werden, wo ausreichender Sicherheitsabstand gewährleistet ist.

Auf jeden Fall muss alles getan werden, um die Risiken von Gefahrguttransporten zu minimieren (jeder 7. Güterwaggon ist mit Gefahrgut beladen!): Damit aus Unfällen keine Katastrophen werden! Dazu gehört, dass Weichen als Unfallschwerpunkte nicht in der Nähe von Bebauungen - und auch nicht im Bereich von Bahnhöfen - von Güterzügen gekreuzt werden.

Erhalt des Bahnhofs Müllheim als kundenfreundlicher & attraktiver, entwicklungsfähiger, barrierefreier & fernverkehrstauglicher Knotenpunkt für einen optimalen ÖPNV im mittleren Markgräflerland! - Bewirtschafteter Vollbahnhof statt Abfertigungsstation!

Das Mittelzentrum Müllheim darf nicht in seiner Entwicklung blockiert werden.
Der Verzicht auf einen Abriss wäre die nachhaltigere & kundenfreundlichere Lösung, die Wiedereinführung von Fernverkehrshalten angemessen und ein großer Gewinn für Stadt und Markgräflerland.
Bahnhöfe waren in der Vergangenheit zentrale Verkehrsdrehschreiben und werden sie zunehmend wieder sein!
Stadt ist da, wo Bahnhof ist?!

Kernpunkte der BBMGL


Detaillierte Infos zu den Kernpunkten gibt es hier.
  1. Kein Schienenbonus im Planfeststellungsabschnitt 9.0!
  2. Entbehrlichkeit passiven Schallschutzes (Schallschutzwände & -fenster etc.)
  3. Umsetzung Forderungen Programm "Baden 21" der IG Bohr, darunter "Kernforderung 6": Niveaufreie Kreuzung im "Knoten Buggingen"
  4. Keine Gefährdung durch Gefahrguttransporte in der Nähe von Wohnbebauung & Bahnhof, vor allem nicht durch Weichen/ niveaugleiche Schienenkreuzungen!
  5. Erhalt des Bahnhofs Müllheim als kundenfreundlicher & attraktiver, entwicklungsfähiger, barrierefreier & fernverkehrstauglicher Knotenpunkt für einen optimalen ÖPNV im mittleren Markgräflerland! - Bewirtschafteter Vollbahnhof statt Abfertigungsstation!