Mitgliederversammlung 2020 und außerordentliche Mitgliederversammlung 2020

Liebe Mitglieder,

der Vorstand des Bürger-Bündnis Bahn Markgräflerland e.V. lädt Sie herzlich ein zur

Mitgliederversammlung 2020

am Freitag, 17. Juli 2020, 19.00 Uhr, Festhalle Hügelheim in der Zienkener Straße,

( eine Corona bedingte Abstands-Bestuhlung wird gewährleistet )

Tagesordnung:

  • Begrüßung
  • Sachstandsbericht – Vorstand
  • Eingliederung des BBM in die MUT
  • Kassenbericht
  • Bericht der Kassenprüfer
  • Entlastung des Vorstandes

und unmittelbar daran anschließend findet eine außerordentliche Mitgliederversammlung 2020 statt Tagesordnung:

  • Auflösung des Vereines

Unsere Satzung bedingt, dass wir diese Form wählen müssen. Die Gründe entnehmen Sie den Erklärungen.

Erläuterungen zur Mitgliederversammlung

Die Corona Einschränkungen zwangen uns die längst fällige Mitgliederversammlung nicht durchführen zu können. Inzwischen sind die Einschränkungen soweit gelockert, dass wir zum 17. Juli 2020 zu einer Mitgliederversammlung einladen können. In der Mitgliederversammlung wollen wir anregen, Ideen, know-how und möglichst viele Mitglieder des „alten“ BBM in die Bürgerinitiative MUT – Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. zu integrieren. Das BBM bliebe damit als Untergruppe der MUT auch weiterhin öffentlich sichtbar.

Gründe:

  1. Die DB hat, wie Sie wissen, den von uns bearbeiteten Planungsabschnitt aufgeteilt. Für den südlichen Abschnitt Müllheim/Auggen hat die DB ein gerichtlich durchgesetztes Baurecht erwirkt und mit dem Bauvorhaben auch begonnen. Unser satzungsgemäßer Vereinszweck ist damit entfallen. Wir haben keine Möglichkeit mehr, unsere Forderungen für diesen Bereich durchzusetzen, zumal die Politik klar und deutlich die DB-Antragstrasse präferiert. Die DB hat zwar den betroffenen Kommunen und Bürgern Dialog und ein partizipatives Verfahren angeboten. Eine Beteiligung des BBM an diesem Verfahren halten wir nicht für sinnvoll. Wie die Auseinandersetzung bezüglich des sogenannten Hügelheimer Knoten zeigt, versucht die DB auch weiterhin ihre Vorstellungen gegen den Willen der betroffenen Region rücksichtslos durchsetzen. Insofern würden eine Begleitung des durchgesetzten Abschnittes lediglich der DB als Alibi einer Bürgerbeteiligung dienen.
  2. Der abgetrennte Teilabschnitt mi dem projektierten Hügelheimer Knoten wurde planungsrechtlich der Bürgertrasse zugeschlagen, die von der MUT bearbeitet wird. Für diesen abgetrennten Abschnitt müssen noch die baurechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden, die auch einer kritischen Begleitung durch eine Bürgerinitiative bedürfen.
  3. Nah Ansicht des Vorstands macht es keinen Sinn, mit einer eigenen BI diesen Abschnitt parallel zur MUT zu begleiten. Unser wichtigster Berater in der Vergangenheit, Gerhard Kaiser, ist Gründungsmitglied der MUT.

Deshalb schlagen wir vor, möglichst viele Mitglieder sowie das know-how und Restvermögen des BBM in die MUT zu übertragen – denn nur gemeinsam sind wir stark.

Mit freundlichen Grüßen

für den Vorstand
Helmut Schmitt