Schütz die "Himmlische Landschaft" - stoppt den Irrsinn!

Die Kernpunkte unserer Anliegen

in aller Kürze zusammengefasst.
Go to Kein Schienenbonus

Kein Schienenbonus

Der Schienenbonus ist ein Rechenwerkzeug aus vergangener Zeit, um die Bahn zu bevorteilen. Mehr dazu auf Bahnlärm (agus-markgraeflerland.de)

Go to Entbehrlichkeit passiven Schallschutzes

Entbehrlichkeit passiven Schallschutzes

Wir wollen keine sechs Meter hohen Schallschutzwände, die unser Mikroklima kaputt machen und uns gleichzeitig die Sicht nehmen. – Keine Teilung des Markgräflerlandes durch eine „Berliner Mauer“! Wir wollen auch nachts unsere Fenster öffnen können, ohne von Bahnlärm aufgeschreckt zu werden! – KEINE KÄFIGHALTUNG!

Go to Niveaufreie Kreuzungen

Niveaufreie Kreuzungen

Die Kernforderung 6 der IG Bohr verlangt, dass alle Güterzüge durch den Katzenbergtunnel geführt werden; auch, damit der 30-Minuten-Takt der Breisgau-S-Bahn möglich wird!

Go to Keine Gefährdung durch Gefahrguttransporte

Keine Gefährdung durch Gefahrguttransporte

Der Bahnunfall von Viareggio sollte uns allen eine Mahnung sein: Gefahrguttransporttrassen bzw. Kreuzungen/ Weichen für Gefahrguttransporte gehören grundsätzlich nicht in die Nähe von Bebauungen und Bahnhöfen, sondern sollten dort geführt werden, wo ausreichender Sicherheitsabstand gewährleistet ist.

Unterstützen Sie uns und werden Sie Mitglied!

Über uns

Wie alles begann.

Die BI „Bahn bewegt Hügelheim“, als Vorläufer des BBM, wurde 2012 von sechs sehr engagierten Hügelheimern ins Leben gerufen. Ein Jahr später (2013) wurde die BI „Bürger-Bündnis Bahn Markgräflerland e.V. - BBM“ gegründet. Ihr Ziel ist es, die bis dahin oft nur diffus formulierten Anliegen und Befürchtungen der örtlichen Bevölkerung angesichts des Ausbaus der Rheintalbahn zu fokussieren und ihnen auf über-örtlicher Ebene mit Sachargumenten Gehör zu verschaffen. Niemand stellt Sinnhaftigkeit und Nutzen dieses Jahrhundertbauwerks grundsätzlich in Frage. Doch Bürger und die sie vertretende Kommunalpolitik wollen positiv Einfluss darauf nehmen, dass Lebensqualität und Umwelt auf beiden Seiten des Trassenneubaus nicht ebenfalls für Jahrhunderte beeinträchtigt werden: durch einen Lärmteppich, faktische und optische Zerschneidung der Markgräfler Landschaft, durch Unfallereignisse.

  • 324 ;-)

Werden Sie aktiv!

Letzte Neuigkeiten